Vom Kollegen zum Vorgesetzten

Der Übergang von der „Ausführungsebene" in die „Führungsebene" ist mit einem wichtigen Perspektivenwechsel verbunden, der sich in der veränderten bzw. zu verändernden Rolle zeigt. Es können Konflikte entstehen, die sich aus den Anforderungen ergeben und nicht immer für den Einzelnen einfach zu lösen sind: die Fortführung und dennoch Neugestaltung des Kontaktes zu den „ehemaligen" Kollegen, die neue Herausforderung des „Führens" im Gegensatz zur sachlichen, weisungsgebundenen „Ausführung", der Einsatz und die konsequente Nutzung der Führungsinstrumente und -methoden den „ehemaligen" Kollegen gegenüber ohne das Vertrauen zu verlieren aber Akzeptanz für die neue Aufgabe zu gewinnen.

Unsere Schwerpunktthemen

  • der eigene Anspruch als Führungskraft versus Erwartungen des Teams
  • die sich geänderten Rollen und deren Konsequenzen
  • mögliche Herausforderungen und deren Lösungsansätze
  • Kommunikation und Wertesystem implementieren

 << zurück